Zurück zur Hauptseite I English Version I Werbeanzeigenkontakt
Views:Besucherzaehler

In Erinnerung an die TRUMP PRINCESS: Dieser Traum die 007 der Meere wurde vom saudi-arabischen Waffenhändler Adnan Kasghoggi gebaut. Kasghoggi war nur das Beste gerade gut genug, er besaß über 10 Milliarden US Dollar und warf das Geld zum Fenster raus. Sein Geld verdiente er allerdings nicht so luxuriös, sondern auch mit dreckigen Kriegen dem Verkauf von Kriegsgütern und wurde deswegen auch einmal vom FBI verhaftet.

 

 

 

"Dieses Schiff war ein Kunstwerk" (laut Trump): Nach Khashoggis einziger Tochter Nabila genannt, wurde das Schiff 1980 vom Stapel gelassen. Tatsächlicher Baupreis der gesamten Ausstattung unbekannt. Man spricht von ca. 100 Millionen US Dollar. Das Schiffdesigm stammte vom britischen Star Jon Bannenberg.

Die Superyacht hatte fünf Decks mit etwa 100 separaten Bereichen. 1983 spielte es die "Hauptrolle" im James Bond Film "Sag niemals nie" als Hauptstation des Bösewichts Emilio Largo. An Bord war Platz für 52 Crewmitglieder und Luxuskabinen für 22 Gäste, die vom italienischen Star Designer Luigi Sturchio stammten.

Die Badezimmer waren nicht aus Marmor, sondern aus handgeschnitztem Onyx (ein besonderes Mineral), das von den besten Handwerkern Italiens bearbeitet wurde. Es gab eine Konditorei, einen Friseursalon mit drei Stühlen, einem Vorführraum mit einer Bibliothek von 800 Filmen und ein Krankenhaus mit Operationssaal auf dem Schiff.

 

 

 

Auf dem Oberdeck gab es einen Hubschrauberlandeplatz und zwei Neun-Meter-Tender (Beiboote). Kraftstofftanks mit 618.256 Litern Diesel boten eine maximale Reichweite von 8.500 Seemeilen bei einer Reisegeschwindigkeit von 17,5 Knoten. Drei Wassermacher produzierten täglich 45.000 Liter Frischwasser aus dem Meer, und sechs Mammutkühlschränke versorgten drei Menschen dreimonatig mit Lebensmitteln. 1988 kaufte Donald Trump das Schiff für lächerliche 29 Millionen US Dollar. "Ich mag eigentlich keine Boote, ich wollte mich nur wie James Bond 007 fühlen" sagte Trump. Ab dann war es die Trump Princess.

 

 

 

1990 nahm Trump die Radrennfahrer während seiner "Tour de Trump" nach der Zieleinfahrt auf einer Etappe im Hafen von Baltimore auf seinem Schiff zu einer kleinen Kreuzfahrt mit.

"Um das Qualitätsniveau des Schiffes wirklich zu schätzen, muss man den Innenraum sehen", sagte Donald Trump. Hier verschwendete Khashoggi Geld mit völliger Hingabe. Trump wies zum Beispiel auf die Wände der Kabinen hin, die mit Gämsenleder und Vogelaugenahorn bedeckt waren An Bord befanden sich 150 Telefone und eine Satellitenverbindung. Hier hatte Trump viele schöne (auch Sex) Stunden mit seiner ersten Ehefrau Ivana (Bild links unten) verbracht.

Als im Jahr 1991 Donald Trump mit defizitären Geschäften in Atlantic City mit Casinos in finanzielle Schwierigkeiten geriet zwangen ihm Banken die Luxusyacht zu verkaufen, da der Unterhalt im Jahr ca. 2,5 Millionen Dollar kostete.

Neuer Eigentümer wurde Prinz al-Walid ibn Talal aus dem saudi-arabischen Königshaus. Kaufpreis unbekannt, aber sicher deutlich über den vermeldeten 40 Millionen US Dollar!

 

- Index - Impressum (C)2020 JOHANNES HOFBAUER MEDIA MUSIK GBR